E-Business für Dienstleistungen

Termin:
Donnerstag, 10. Februar 2011, 17.00 - 18.30 Uhr, Wissenschaftszentrum Kiel (Fraunhoferstrasse 13, 24118 Kiel)

Im Anschluss: Mitgliederversammlung der Regionalgruppe

Referent:
Dr. Peter Weiß ist am FZI Forschungszentrum Informatik in Karlsruhe
Abteilungsleiter für BPEM (Business Process Enigineering und Management)

Zusammenfassung Vortrag:
Bisher galten administrative Dienstleistungsprozesse als nicht oder nur schwer standardisiert beschreibar, weil Instandhaltungsarbeiten, Reparaturen, Wartung und Pflege sehr individuell von den Einbauten, dem Alter und den verwendeten Materialien, aber auch von den Vereinbarungen in den Instandhaltungs-Rahmenaufträgen zwischen industriellem Auftraggeber und Auftragnehmer aus dem Handwerk abhängen.

Der Schlüssel zur Automatisierung von Dienstleistungen, auf den die Projektpartner in eBusInstand erfolgreich gesetzt haben, ist Standardisierung. Durch die Einigung auf Standards beim Austausch von Daten und Dokumenten wird eine medienbruchfreie und maschinell verarbeitbare Beschreibung von Dienstleistungen insbesondere durch die Lieferanten möglich.

Die Ergebnisse wurden in zwei IT-Referenzlösungen der eBusInstand-Projektpartner POET AG und BASF IT Services umgesetzt. Beide Software-Anbieter wollen ihre Softwarelösungen für die Beschaffung und Abwicklung von industriellen Dienstleistungen anbieten.Das Novum: Sie haben sich im Projekt eBusinstand mit den wissenschaftlichen Partnern, den Industriepartnern und dem Standardisierungsverein eCl@ss e.V. auf ein gemeinsames Vorgehen und Standards, insbesondere auf ein gemeinsames elektronisches Austauschformat (eBuS-XML), geeinigt.